Jahreshauptversammlung der St.-Georgius-Schützenbruderschaft Crommert-Renzelhook im Jahre 2005

Präsidenten-Wechsel.

RHEDE-KROMMERT (sh) Die Schützen im Krommerter Renzelhook haben einen neuen Präsidenten. Stefan van der linde löst Walter Rottstegge ab.
"32 Jahre Vorstandsarbeit reichen", sagt Rottstegge, der mehr als drei Jahrzehnte ununterbrochen für die St.- Georgius- Schützenbruderschaft aktiv war. Zunächst übernahm Rottstegge 19 Jahre lang das Amt des Schriftfiihrers, anschießend stand er 13 Jahre als Präsident an der Spitze des Vereins.
"Es dürfte kaum ein anderes Schützenmitglied geben, das für die Schützenbruderschaft mehr getan hat, als der scheidende Präsident", sagte van der Linde und dankte damit seinem Vorgänger. Die Schützen quittierten dies mit großem Applaus, berichtet Schriftführer Alfons Seggewiß. Irgendwann müsse man aufhören, und das Amt in jüngere Hände legen, sagte Rottstegge im BBV-Gespräch. Er sicherte den Schützenkollegen allerdings zu, dem Verein auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Auch könne die Generalversammlung weiterhin in seiner Schreinerei stattfinden, sagte Rottstegge. Das habe Tradition. Bereits seit den 20er Jahren treffen sich die Renzelhooker Schützen in den Räumen der Schreinerei.
Die nächsten drei Jahre übernimmt nun Stefan van der Linde die Aufgabe des Präsidenten. Als neues Vorstandsmitglied wählten die Renzelhooker Engelbert Habers. Norbert van der Linde bleibt Major. Er stellte sich für eine Wiederwahl zur Verfügung und wurde für weitere drei Jahre bestätigt. Zu neuen Gildemeistern wählten die Schützen Hubert Große-Renzel und Jürgen Rottstegge, die Johannes Schulze- Renzel und Stefan Tebrügge ablösen. Neue Kassenprüfer wurden Michael Wevering und Johannes Mumbeck.
Bei der Generalversammlung am Wochenende planten die Mitglieder der Renzelhooker Schützenbruderschaft das Schützenfest vom 30. April bis zum 2. Mai auf dem, Hof Overkämping. Einzige Änderung in diesem Jahr: Die Schützenmesse in der alten Schule mit der anschließenden Kranzniederlegung findet bereits am Samstag. 30. April statt, da der 1. Mai auf einen Sonntag fällt und der Termin sonst mit den Gottesdiensten kollidieren würde.

© Bocholter-Borkener Volksblatt      veröffentlicht am: 12.01.2005      im Ressort: Rhede